Geschichte

Bezahlbarer Wohnraum als Zielvorgabe.

Der Bau des Hauses ist der Initiative der verstorbenen Frau Dr. Hedwig Maier und ihren Unterstützern zu verdanken.

Ein Teil des Erbes von Professor Hans Rebel und seiner Frau Doris war der Grundstock.

Mit Zuschüssen vom Bund und einem günstigen Kredit der Kirche konnten dann 50 Wohnungen gebaut werden.

Von Anfang an bis heute ist es das Ziel, bezahlbaren Wohnraum für Studierende mit und ohne Kind/ern anzubieten.

1992 wurde das Gebäude um weitere 9 Wohnungen und ein Studierzimmer erweitert.

Der Verein besteht zur Zeit aus dem ehrenamtlichen Vorstand mit drei Personen und den Mitgliedern.

Verantwortlich für das Haus und die Wohnungen sind die Geschäftsleiterin und der Hausmeister.